News / Aktuelle Neuigkeiten

Brunnwindcup 2019

Vorschau auf den Brunnwindcup 2019 - provisorische Ausschreibung, geplante Änderungen

 


BRUNNWINDCUP 2019 -
PROVISORISCHE AUSSCHREIBUNG UND ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Es gab zum Thema einen Stammtisch, an dem die Änderungen besprochen und beschlossen wurden.
Weitere Vorschläge können bis Anfang Jänner gerne eingebracht werden.

Beschreibung:
Zum Brunnwindcup zählen das "Weiße Band" (28.7.), der "Rösslpreis" (4.8.), der "Sauschlag-Pokal" (10.8.) sowie die sonstigen BWC Termine (16.6. / 2 Termine Juni-Juli stehen noch nicht fest / 7.9.) Geplant sind somit 10 Wettfahrten, an den "normalen" BWC Terminen immer 1 längere oder 2, je nach Wind und Wettfahrtleiter.

Start: "Blaues/Weißes Band" 12:30, "Rösslpreis": 13:00 , sonst immer um 14:30 Uhr. 
Änderung zu 2018: Startzeiten!

Die Meldegebühren für die Clubregatten betragen:
Brunnwindcup: 10.- / Person (incl. Jause und Freigetränk im Anschluss)
Blaues Band:10.- / Person (incl. Frühschoppen ab 10:00)
Rösslpreis:10.- / Person (incl. Freigetränk und Jause)
Sauschlagpokal: 10.- / Person (incl. Freigetränk und Jause)

Für Jugendmitglieder des UYC Wolfgangsee entfällt die Meldegebühr.
Änderung zu 2018: 10.- Nenngeld, dafür Segleressen im Anschluss, um den gesellschaftlichen Aspekt anzuheben.
Die Anmeldung für die Clubregatten erfolgt jeweils bis 1 Stunde vor den Wettfahrten im Clubrestaurant bei der jeweiligen Regattasekretärin.
Die vollständige Meldung ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Aufnahme in die Wertung!

Kurs:

Der Kurs wird bei der Regattabesprechung (1 Stunde vor dem Start) vom Wettfahrtleiter festgelegt und erklärt.
Änderung zu 2018: Nicht zwingend „Up and Down“, auch Ziellinie wird bei der Regattabesprechung erläutert. Anwesenheit bei der Besprechung notwendig!

Startgruppen:
Sind gesamt weniger als 15 Boote gemeldet, so wird in einer Gruppe gestartet.
Sind mehr als 14 Boote gemeldet, so wird in 2 Gruppen gestartet:

Gruppe 1: (YS 99 und abwärts) Ankündigungssignal - Zahlenwimpel 1
Gruppe 2: (YS 100 und aufwärts) Ankündigungssignal - Zahlenwimpel 2
Im Normalfall startet Gruppe 1 vor Gruppe 2, dies legt allerdings der Wettfahrtleiter vor der Regatta fest (Regattabesprechung).
Änderung zu 2018: Unter 15 TN gemeinsamer Start. Über 14 TN Start in Gruppen. Dazu ein Zitat aus dem YST Regulativ des ÖSV: „Die Bildung von YST Gruppen wird empfohlen.“

Frühstarts ohne entsprechende Entlastung oder Start in der falschen Gruppe werden mit mindestens 10% Strafzeit geahndet. Bei deutlichen und absichtlichen Frühstarts ohne Entlastung kann die Wettfahrtleitung eine Disqualifikation verhängen.

Wertung:
Yardstickwertung nach den aktuellen Yardstickzahlen des ÖSV.
Ab 7 Wettfahrten werden 2 Ergebnisse gestrichen, bei 5 und 6 Wettfahrten wird ein Ergebnis gestrichen, bei weniger als 5 Wettfahrten entfällt der Streicher.
Es gibt bei allen Terminen eine „Overall“ Liste aller Teilnehmer sowie zusätzlich eine Liste YST Gruppe 1 und YST Gruppe 2.
Für die Brunnwindcup Gesamtwertung werden die Overall Ergebnisse herangezogen. Für Ersatzwertungen (bei Nichtteilnahme) gilt die Anzahl der in die Gesamtwertung aufgenommenen Teilnehmer.
Änderung zu 2018: Zusätzlich zu den beiden Gruppenlisten eine gemeinsame Liste der beiden Gruppen, für die Gesamtwertung wird diese herangezogen.
Steuerleute können wie die Vorschoter in verschiedenen Bootsklassen an den Start gehen und werden mit allen Einzelergebnissen für die Gesamtwertung gewertet.

Yardstick - Sonderthemen: 
Der Vorjahressieger wird um 1 Yardstickpunkt (pro Gesamtsieg, d.h. 2x gewonnen, um 2 Punkte herabgesetzt usw.) herabgesetzt. 
Pro Saison, in der die Gesamtwertung dannach nicht gewonnen wird, werden wieder 0,5 Punkte dazugezählt, bis die ÖSV Yardstickzahl wieder erreicht ist.
Für folgende Klassen weicht bei Brunnwindcupregatten die Yardstickzahl von der ÖSV Yardstickzahl ab:
Drache Klassik (Holz/Alumast): YST 108 statt 107; "älterer" GFK Drache (kein Hightech!) YST 107 statt 106; H-Boot MTK YST 103 statt 102; Magic YST 106 statt 105. Star YST 96 statt 94; 35qm Rennklasse "Skadi" fährt mit 30qm, YST 99 statt 96.
Einhandsegler in Bootsklassen, die normalerweise mit einem oder mehreren Vorschotern gesegelt werden, erhalten 1 Yardstickpunkt zusätzlich.

Bootsklassen mit Spinnaker erhalten 2 Yardstickpunkte zusätzlich, wenn der Spinnaker nicht verwendet wird (die Nichtverwendung ist allerdings bereits bei der Anmeldung bekanntzugeben!).
Änderung, bzw. Klarstellung zu 2018: Diese Zahlen (ausgenommen die Punkteverminderung der Vorjahressieger) gelten auch bei den Wertungen für die Ehrenpreise bzw. Wanderpokale „Weißen Band“, "Rösslpreis" und "Sauschlagpkal".
Ersatzwertung Wettfahrtleiter: Mitglieder der Wettfahrtleitung erhalten für maximal zwei Wettfahrten ihre durchschnittlichen Punkte aus allen Wettfahrten in denen sie gestartet sind.

Siegerehrung:
Die Siegerehrung erfolgt anlässlich der jeweiligen ordentlichen Generalversammlung.

Die 5 besten Steuerleute sowie die 5 besten Vorschoter erhalten Ehrenpreise.
Der beste Steuermann und der beste Vorschoter erhalten die Brunnwindcup-Wanderpreise.
Zusätzlich gibt es Ehrenpreise für die jeweils ersten 3 aus der YST Gruppe 1 und YST Gruppe 2.

Zusätzliche Informationen